Frohes neues Jahr!

Feuerwerk über Genua

2018 hat begonnen und ich bin voller guter Vorsätze. Die letzten Wochen bin ich nicht so sehr dazu gekommen etwas zu schreiben. Das hatte zum Teil gute aber auch anstrengende Gründe. Ganz klar steht das Nachreichen ausstehender Themen ganz weit oben auf meiner Liste – direkt unter mir 😉
Ich will mich dieses Jahr meinem großen Feind Kondition stellen und wieder etwas fitter werden. Das regelmäßige Savatetraining hat schon ordentlich geholfen, andererseits hält es mir auch immer wieder vor was da noch machbar ist. Ein bisschen Ernährung muss dann auch noch drin sein, das bedingt sich ja beinahe. Außerdem würde ich gern weiter an meinem Italienisch arbeiten. Was vermutlich mit das Schwerste für mich sein wird.
Trainingstechnisch werde ich mich weiterhin intensiv genuesischer Kampfkunst widmen und zwar nicht nur den traditionellen Methoden sondern auch den historischen Systemen. Die letzten Monate war ich fleißig und habe mir ein paar Fechtbücher besorgt, transkribiert und übersetzt. Ihr dürft also gespannt sein. Ein großes „Danke“ geht dabei ganz klar an die Jungs von Mispeldorn, die dabei mit mir praktisch Hand anlegen und meine Exkurse mitmachen.
Von privat und persönlich fange ich glaube ich lieber gar nicht erst an. Bis jetzt hatte ich noch nie Neujahrsvorsätze. Irgendwann ist wohl immer das erste Mal. Ich bin gespannt was aus alle dem im Laufe des Jahres wird. 2018 verspricht in allen Belangen interessant zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter persönliches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.